Veranstaltungsvorschau


Der Vorverkauf für das diesjährige Kulturfestival ist gestartet.
Karten gibt es im Vorverkauf ab 12,00 €, zzgl. VVK-Gebühren, bei der Tourist Information Boppard am Marktplatz oder im Internet unter www.boppard-stadthalle.de.


Sonntag, 03. Juli 2016, 17.00 Uhr
„Eine Reise durch die Zeit – 2016“ oder ein Konzert mittendrin!
Neues Tourneeprojekt der Kreismusikschule endet am 3. Juli in Bopparder Stadthalle

Haben Sie schon einmal „mittendrin“ in der Musik gesessen, anstelle davor? Das neue Tourneeprojekt der Kreismusikschule verändert die klassischen Verhältnisse im Konzertsaal.

Für die „Reise durch die Zeit – 2016“ platzieren sich die Besucher mitten im Gesche-hen auf für einen Konzertsaal ungewöhnlichen Sitzgelegenheiten. Mit ein bisschen Glück können sie den Aktiven direkt auf die Finger schauen oder es landet ihnen vielleicht sogar eine barocke Tänzerin auf dem Schoß. „Die ` Reise durch die Zeit – 2016´ nimmt ihre Gäste mit auf den Weg durch die Musikgeschichte von Anfang an bis ins Hier und Jetzt. Wir starten mit Musik, wie sie zur Steinzeit geklungen haben könnte, besuchen die Gregorianik, die Renaissance, das Barock, die Klassik, die Romantik, die Moderne, erleben die Zeitalter des Jazz, des Rock und der Big-Band, hören ungewöhnliche zeitgenössischen Chormusik und enden in einem Cross-Over aller Beteiligten. Über die volle Zeit sitzen all unsere Mitreisenden ganz real mitten drin.“ Schul- und damit auch Projekt- wie Reiseleiter Peter Schulz freut sich seit Monaten auf die drei Konzerte.

Es gab sehr viel Zuspruch und viel Neugierde auf dieses Projekt mit jeder Menge ungewöhnlichen Ideen. Da sind die Ensembles und Solisten, die nicht nur auf der Bühne, sondern auch an den verschiedenen Stellen im Saal musizieren. Da ist das Moderatorenpaar, das nicht nur durch das Program begleitet, sondern bei dieser Ge-legenheit die Lehrkräfte der Schule vorstellt. „Unsere Lehrkräfte sind unsere Gesichter, sie sind die Kreismusikschule, sie unterrichten unsere Kunden, die schon lange nicht mehr nur Kinder sind. Und sie können wunderbar Musik machen, was leider viel zu selten im Licht der Öffentlichkeit steht. Dieses Mal sind sie die Träger dieses Konzertes!“ Der Schulleiter klingt stolz bei diesen Worten.

Wenn sich die Musik um das Publikum herum spielt, muss sich das Publikum drehen können. Drehstühle sind aber nicht machbar, Lehnstühle kann man nicht drehen und Holzhocker eignen sich auch nicht! Es musste also eine andere Lösung her. Die war dann so verblüffend wie einfach.
Und das Publikum darf mitraten: Worauf werden die Gäste wohl sitzen?
Wer eine Idee hat, schickt sie bis zum 22. Juni per Mail an: kreismusikschule@rheinhunsrueck.de (Stichwort: „Reise durch die Zeit-2016“)
Unter den richtigen Einsendungen verlost die Kreismusikschule zwei Eintrittskarten für das Konzert in der Bopparder Stadthalle.
Der Eintritt kostet 10 € (Ermäßigt 7 €) und Karten gibt es nur an der Abendkasse!


Samstag, 09.07.2016, 19.00 Uhr
Canziones de Venezuela – Rhein-Vokal
Merengue, Bolero und Co. mit Geigenvirtuose Eddy Marcano und Sängerin Fabiola José

In ihrer Heimat Venezuela füllt sie ganze Fußballstadien: Fabiola José ist der Inbegriff von Charisma. Am Samstag, 09.07., 19 Uhr ist sie gemeinsam mit dem Geigenvirtuosen Eddy Marcano und seinem Trio Acústico im Rahmen des Festivals RheinVokal in der Stadthalle Boppard zu erleben. In Madrid zur klassischen Sopranistin ausgebildet, schlägt ihr Herz doch in den wilden Rhythmen ihrer Heimat. Wer den Geigenvirtuosen Marcano aus dem legendären „Simon Bolivar Jugendorchester“ 2013 bei Villa Musica versäumt hat, sollte ihn jetzt unbedingt erleben: traumwandlerisch sicher in den Passagen über den schwindelerregenden Rhytmen von Cuatro-Gitarre und Bass. Gemeinsam präsentieren sie populäre Lieder und Tänze aus Venezuela und schwelgen in Bolero und Merengue.

Fabiola José, Gesang
Eddy Marcano, Violine
Cruz Marín Rosas, Cuatro
José Layo Puentes, Bass

Populäre Lieder und Tänze aus Venezuela (Bolero, Merengue, Pasaje u.a.)


Samstag, 03.09.2016, 19.30 Uhr
Premiere
Maria Stuarda – Gaetano Donizetti
Junge Oper Rhein – Main
In diesem Sommer widmet sich die Junge Oper Rhein-Main einem italienischen Belcanto-Klassiker: Donizettis Adaption von Schillers berühmtem Drama “Maria Stuart” erlebte seine Uraufführung 1853 am Teatro alla Scala in Mailand. In der
Oper werden anhand der Intrige um den Tod Maria Stuarts die Spannungsverhältnisse zwischen Macht und Liebe, Siegern und Besiegten ausgelotet. So versucht die Englische Königin Elisabeth mit allen Mitteln, ihre Macht zu sichern. Ihren Favoriten, Graf Leicester, treibt sie damit zu Ihrer Erzfeindin, Maria Stuart. Durch Maria Stuarts Hinrichtung wird schließlich die
Siegerin zur Besiegten, die Besiegte zur Siegerin.
Das Publikum darf sich auch in diesem Jahr auf einen spannenden Opernabend mit der Jungen Oper Rhein-Main freuen. Die angehenden Bühnenkünstler und Musiker spielen und musizieren auf höchstem Niveau und sorgen für ein unvergessliches Opernerlebnis!


Samstag, 10.09.2016, 19.30 Uhr
Bopparder Klassik 2016
Duo Glissando
Emilie Jaulmes, Harfe
und
Matthias Nassauer, Posaune
Ein Streifzug durch die Musikgeschichte – Werke für Harfe und Posaune

Georg Friedrich Händel (1685-1759),
Harfenkonzert, Op. 4, Nr. 6, HWV 294, Andante, Allegro

Franz Strauss (1822-1905),
Nocturne, Op. 7

Louis Spohr (1784-1854),
Fantasie in c.Moll, Op. 35

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847),
aus: Lieder ohne Worte, Op. 30 (arrangiert für Posaune und Harfe)

Albert Zabel (1834-1910),
Die Quelle Op. 23

George Gershwin (1898-1937),
Summertime

Jerome Kern (1885-1945),
Ol´ Man River