Unsere nächste Veranstaltung: New Orleans Shakers am 08. September um 20..00 Uhr

Die Rheinische in Boppard; Bläserserenade

Sonntag, 03. Juni 2018 - 19:30

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie gastiert heute mit einer Bläserserenade, die ganz im Zeichen klangvoller Bearbeitungen für ein großes Blechbläserensemble mit Schlagzeug steht.
Wobei das besonders Reizvolle an diesem Konzert ist, dass – zumindest in den sogenannten Fachkreisen – eine sehr bekannte Fassung von Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ für Blechbläserensemble und Schlagzeug des Engländers Elgar Howarth aus dem Jahr 1977 erklingt. Entstanden ist diese Bearbeitung für das berühmte „Philip Jones Brass Ensemble“, das vom Namensgeber im Jahr 1951 gegründet wurde und das erste Ensemble dieser speziellen Art war. Philip Jones und seine Kollegen haben seither immer wieder aufs Neue den Beweis erbracht, dass die vermeintlich klanglich nicht so beweglichen Blechblasinstrumente alles andere als behäbig oder eingeschränkt sind, sondern ganz im Gegenteil virtuose Wiedergaben fast aller Genres abgeliefert, die nahezu keine musikalischen Grenzen kannten und seither viele würdige Nachfolger fanden. Auch die Suite aus dem Musical „West Side Story“ von Leonard Bernstein wurde von einem Meister seines Fachs für großes Ensemble erstellt. Eric Crees ist Gründer und Leiter der „Royal Opera House Brass Soloists“ in London. Er hat ebenfalls eine Vielzahl von Bearbeitungen für diese besondere Besetzung erstellt, die zu den Meilensteinen des Repertoires zählen. Aus dem großen Broadwayerfolg des vor 100 Jahren geborenen Bernstein wurde, wie unschwer zu erahnen ist, auch der Titel des Nachmittags entnommen: „Just play it cool“. Zwischen diesen beiden Werken erkling eine originale Fanfare des Komponisten Luis Alberto Castro aus Venezuela.
Die Leitung des Konzerts hat Thomas Clamor, der im Alter von 23 Jahren als Trompeter bei den Berliner Philharmonikern begann und damals das jüngste Mitglied des Orchesters war. Nach Beendigung seiner Tätigkeit in Berlin ist Thomas Clamor seit 2011 unter anderem Leiter der Sächsischen Bläserphilharmonie sowie Künstlerischer Leiter der Deutschen Bläserakademie und unterrichtet an mehreren Musikhochschulen im In- und Ausland. 
Ein Konzerterlebnis, auf das das Publikum gespannt sein darf.

Tickets

Die Rheinische in Boppard; Bläserserenade
Nummer
20/18
Status
Anmeldeschluss vorbei
Organiser
Freie Plätze
12