Unsere nächste Veranstaltung: 20.10.,19 Uhr, Ich bin dann mal weg, Westf. Landestheater Castrop-Rauxel, Kulturfestival Boppard 2019

Veranstaltungen

Herzwochen 2019 -

Vortrag Stadtverwaltung Boppard Ihre Buchung wird auf der Warteliste durchgeführt.
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 0

Mittwoch, 06.11.
17.00 Uhr

Einen plötzlichen Herztod erleiden in Deutschland jährlich ca. 65.000 Menschen. Überwiegend sind Menschen im mittleren und höheren Lebensalter betroffen.

Am Anfang steht die Frage, wer durch den plötzlichen Herztod gefährdet ist. In der Regel ist der plötzliche Herztod die Folge einer häufig bislang nicht erkannten Herzkrankheit. Wichtigste Ursache in der westlichen Welt ist die koronare Herzkrankheit. Aber auch alle anderen bedeutsamen Herzkrankheiten gehen mit einem unterschiedlich hohen Risiko für plötzlichen Herztod einher. Daher gilt es, diesen Gefahren vorzubeugen, sie rechtzeitig zu erkennen und konsequent zu behandeln.

Unmittelbar ausgelöst wird der plötzliche Herztod fast immer durch das Kammerflimmern. Entsprechend groß ist die Verunsicherung bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen.

Daher wollen zu diesem wichtigen Thema im Rahmen der diesjährigen Herzwochen informieren

Organisation: Dr. Mulfinger, Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein gGmbH, Boppard

Mittwoch, 06. November 2019 - 17:00

Architektur macht Gäste - Fachtagung

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: 12

Mittwoch, 20. November 2019 - 14:00

Zeitzeugen - Kinder des Krieges

Vortrag Stadtverwaltung Boppard
Gebucht: 0 | Freie Plätze: Unlimitiert

Das vom örtlichen Caritasverband begleitete Bopparder Ehrenamtsforum und der  Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen laden regelmäßig "Kinder des Krieges" ein, über die Vergangenheit zu sprechen. 
Die Auseinandersetzung mit Kindheitserlebnissen ist der "Vergessenen Generation" nicht selbstverständlich: Kriegs- und Nachkriegszeit kamen früher selten zur Sprache.
Die Treffen in der Stadthalle Boppard (Eingang ganz rechts) bieten ein Forum, sich Damaliges zu vergegenwärtigen. Wer Kriegsjahre und Nachkriegszeit als Kind oder Jugendlicher erlebt hat, ist eingeladen, Erinnerungen mit anderen "Kriegskindern" zu teilen.

Details bei Irmgard Siemen, Tel.: 06742 8049880 (Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen), und Bettina Weber, Tel.: 06742 8786-0 (Caritasverband, Beratungs- und Koordinierungsstelle zur Förderung des Ehrenamts).

Freitag, 29. November 2019 - 15:00 bis 17:00