fbpx

STADTHALLE BOPPARD

TEL. 06742 8962600 | E-MAIL: STADTHALLE@BOPPARD.DE

Mittelrhein Musik Festival
Der Impfbus kommt am 09.09.2022 von 10 - 17 Uhr

Cafe Philosophique - Philosophie in den Star-Trek-Serien

Sonntag, 10. Juli 2022 - 17:00

Philosophie in den Star-Trek-Serien

Die Idee dieses Café-Philo ist es, die philosophischen Inhalte der verschiedenen Serien der US-amerikanischen Fernsehproduktion Star Trek zu diskutieren. Und davon gibt es einige, wie viele Philosophen schon lange bemerkt haben. So wird es an diesem Nachmittag um den Rahmen all dieser Serien, den Rassismus und die Figur des Mr. Spock (Leonard Nimoy) gehen, die die sehr philosophische These beinhaltet, dass ein Großteil menschlicher Probleme in Emotionen begründet sind und das sie nur durch die reine Vernunft gelöst werden können. Mr. Spock ist erster Offizier des Raumschiffs Enterprise, Wissenschaftsoffizier und als Vulkanier nahezu frei von Emotionen, bzw. dazu unfähig, weil sich die Vulkanier aus dieser Sicht heraus alle Emotionen sozusagen abgewöhnt haben. Allerdings ist Spock nur ein halber Vulkanier, woraus sich ein sehr schönes Spiel mit dieser philosophischen These ergibt. Barak Obama liebte die Figur des Spock und die Brücke dieser ersten Enterprise wurde von Martin Luther King als ein kleines Modell einer Gesellschaft beschrieben, wie sie sein sollte: ohne rassistische oder nationalistische Vorurteile und mit einem völlig natürlichen Umgang untereinander. Das sollten wir auch als Modell für unsere Gesellschaft diskutieren!

ANDINO  wird den Rahmen und all diese Inhalte jeweils kurz referieren, um anschließend mit den Teilnehmenden die eigentliche philosophische Problematik zu diskutieren, zu denen die Star-Trek-Serien – vor allem „Das nächste Jahrhundert“ und Raumschiff Voyager -  ein wunderbares Medium darstellen.


Der Eintritt ist frei.

Cafe Philosophique - Philosophie in den Star-Trek-Serien
Nummer
29/22
Status
Anmeldeschluss vorbei
Anmeldeschluss
10-07-2022, 12:00